News ← back

Nach 16 Jahren und 213 Länderspielen hängt Patrick FÖLSER, bei WESTWIEN und dem Nationalteam PR-technisch von Look&Feel betreut, sein Nationalteamtrikot an den Nagel. Bei WESTWIEN wird der Kreisläufer weiterhin für Tore sorgen!

ÖHB-News vom 17.10.2012

PATRICK FÖLSER BEENDET TEAMKARRIERE In zwei Wochen beim EM-Qualifikationsauftakt gegen Bosnien-Herzegowina in Linz (20:25 Uhr, live auf ORF Sport+) muss Österreichs Männer-Nationalteam auf dem Feld erstmals ohne Lokalmatador Patrick Fölser auskommen: der 35-Jährige Kreisläufer hat sich entschlossen, seine Teamkarriere nach 16 Jahren, 213 Spielen und 561 Toren zu beenden. Sein letzter Auftritt im rot-weiß-roten Nationalteamdress war somit das Heimspiel in der WM-Qualifikation gegen Mazedonien im Juni diesen Jahres. Patrick FÖLSER, der Feldspieler im Team mit den meisten Länderspielen aller Zeiten, hängt sein Nationalteamtrikot endgültig an den Nagel: der Oberösterreicher, der sein Debüt 1996 gegen Italien gefeiert hat, wird beim kommenden EM-Qualifikationsspiel in Linz offiziell verabschiedet. Patrick Fölser: „Irgendwann muss man auch aufhören können, daher habe ich den Entschluss gefasst, meine Nationalteamkarriere zu beenden. Wenn der Körper einem mit fast 36 Jahren Signale sendet, dann sollte man auf ihn hören. Ich möchte bei Westwien noch weiter der Mannschaft helfen und mit hundertprozentigem Einsatz dabei sein, im Nationalteam ist die jüngere Generation bereits nachgerückt. Jetzt ist es an ihnen, das Nationalteam voranzubringen.“ Beim EM-Qualifikationsauftakt am 31. Oktober gegen Bosnien-Herzegowina wird Patrick Fölser bei der Rückkehr der EM-Helden nach Linz dennoch in der Halle mit dabei sein: er wird vor dem Spiel offiziell vor seinem Heimpublikum in seiner Heimatstadt verabschiedet. Fölser: „Das werden natürlich bewegende Momente für mich werden, aber ich freue mich darauf. Auch wenn ich weiß, dass ich während des Spiels nur auf der Tribüne mitfiebern und der Mannschaft nicht auf dem Feld helfen kann. Aber die Mannschaft ist intakt und hat das Zeug zu einem Sieg gegen Bosnien-Herzegowina!“ Patrick Fölser hat sein Debüt im Nationalteam im Jahr 1996 im Spiel gegen Italien gefeiert, sein 200tes Länderspiel bestritt der Oberösterreicher im Sommer 2011 auswärts gegen Island. Zu den Highlights seiner 16-jährigen Teamkarriere zählen v.a. die Heim-Europameisterschaft 2010, mit den Gruppenspielen in Linz und der Hauptrunde in Wien, und die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2011 in Schweden. Fölser ist der Teamspieler mit den zweitmeisten Länderspielen, nur Torhüter Ewald Humenberger (246 LSP) hatte mehr Spiele.