News ← back

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN schafft das Unmögliche und fügt dem Meister aus Hard die erste Heim-HLA-Saisonniederlage zu: WESTWIEN gewinnt in Hard 35:30 (19:16), sichert sich damit das Meister-Play-Off und Platz 3 in der Tabelle.

WESTWIEN-News vom 21.12.2012

MEISTER-PLAY-OFF FÜR WESTWIEN WESTWIEN startet fulminant in dieses letzte Spiel vor Weihnachten: zu Beginn lässt man ersatzgeschwächten Meister und Tabellenführer Hard keine Chance, kann gleich in den ersten fünf Minuten 5:1 in Führung gehen, Hard-Coach Markus Burger ist bereits nach sechs Minuten gezwungen, eine frühe Auszeit zu nehmen. WESTWIEN hatte in der Deckung die nötige Aggressivität, konnte viele Bälle mit einer guten Abwehr gewinnen. Danach erfängt sich der Meister vor eigenem Publikum, kann wieder bis auf minus zwei, 6:8, herankommen, doch WESTWIEN schafft es, den herausgespielten Vorsprung bis zur Pause zu halten und geht mit einer verdienten 16:19-Führung in die Kabine. Auch in Halbzeit zwei lässt WESTWIEN nicht locker, agiert weiterhin im Angriff konzentriert, in der Deckung aggressiv und kann nach 40 Minuten den Vorsprung wieder auf plus fünf, 24:19, ausbauen. WESTWIEN agiert im Angriff sehr gut, lässt das Spiel laufen, kann von allen Positionen Druck aufbauen und bringt vor allem seine Rückraum-Schützen gut in Position. In der Folge versuchen die Harder, sich zurück ins Spiel zu kämpfen, doch WESTWIEN setzt noch eins drauf, Mitte der zweiten Halbzeit baut Janis Pavlovics den Vorsprung bereits auf plus sieben, 30:23, aus. WESTWIEN behält auch in Phasen, in denen die Vorarlberger wieder ein bisschen nöher herankommen, die Nerven und holt sich den Vorsprung wieder zurück. Am Ende feiert die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN einen verdienten 35:30-Sieg in Hard, fügt den Vorarlbergern die erste HLA-Heimniederlage dieser Saison zu und zieht damit auch in der Tabelle an Bregenz vorbei. Alpla HC Hard vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 30:35 (16:19) Werfer WW: Ivanovic (9/1), Hermann (7), Wilczynski (6), Pavlovics (4), Fölser (3), Strazdas (3), Wagner (2), Sahin (1). Bester Werfer Hard: Tanaskovic (7) Conny Wilczynski: “Ein Riesenkompliment an die ganze Mannschaft, das war definitiv heute eine der besten Saisonleistungen. Wir freuen uns über den Sieg gegen den Meister und vor allem über Platz 3 in der Tabelle und das sichere Erreichen des Meister-Play-Offs.”